Museen und Kunst

Chateau Noir, Paul Cezanne - Beschreibung des Gemäldes

Chateau Noir, Paul Cezanne - Beschreibung des Gemäldes

Chateau Noir - Paul Cezanne. 74 x 93 cm.

Ganz am Ende des 19. Jahrhunderts besuchte der Künstler die Provence, wo er buchstäblich von einem Schloss namens Chateau Noir, dem Schwarzen Schloss, und seinem prächtigen Park fasziniert war. Es war ein neues Gebäude im neugotischen Stil, das sorgfältig als antike Ruinen verkleidet war, die unter Zeit und Krieg litten. Cezanne schuf mehrere Gemälde, die dieses von üppiger Vegetation umgebene Schloss einfingen.

Auf der Leinwand erscheint das Gebäude als mysteriöse mittelalterliche Burg in einem dichten Wald vor einem blauen Nachthimmel. Das ganze Bild entsteht unter dem Einfluss von Claude Monet - sie ist impressionistisch im Geist und in der Verkörperung. Aber die dynamischen Striche, die das Bild lebendig und beweglich machen, sind nicht so klein wie die Klassiker dieser Richtung. Dies sind große, gleichmäßige Bewegungen mit einem breiten Pinsel. Es gibt viele von ihnen, sie sind farblich übereinander geschichtet, haben unterschiedliche Richtungen, so dass das Bild visuell an Volumen gewinnt.

Der Betrachter erzeugt eine Illusion von Präsenz, da die Dynamik der Striche auf stürmisches, windiges Wetter hinweist. Es scheint, dass Sie hören können, wie die Blätter im Wind rascheln und die Zweige der Bäume knarren. Und hinter ihren Ästen im Wind versteckt sich eine goldene Burg vor einem blauen Himmel. Daraus wirkt er noch mysteriöser und attraktiver.

Wie in den meisten seiner Arbeiten verwendet Cezanne reine helle Farben. Durch die Überlagerung von Strichen erhalten sie jedoch komplexe Farbtöne, die buchstäblich eine Form mit Farbe bilden.

Aufgrund der Größe der Striche entsteht der falsche Eindruck, dass die Leinwand in Eile in einer Skizze erstellt wurde. Bei genauerem Hinsehen können Sie jedoch die mühsame Arbeit erkennen. Jedes Element des Bildes besteht aus vielen Strichen, die sich überlagern. Dadurch nimmt das Bild „Fleisch und Blut“ an, wird ausdrucksstark und sehr spektakulär. Fast von Vegetation verschlossen, bleibt das Schloss ein Rätsel, eine Vision, die die Fantasie des Künstlers anregte.


Schau das Video: The Forgers Masterclass - - Paul Cézanne (Kann 2021).